P-Konto eröffnen

Eröffnen Sie jetzt ein P-Konto, um sich im Falle von Pfändungen zu schützen.

Jetzt eröffnen

Pfändungsschutzkonto

Verfügen Sie im Falle einer Pfändung über Ihre Geldeingänge bis zum Pfändungsfreibetrag.

Ihre Vorteile

  • keine Konto- oder Kartensperrung
  • Basisfreibetrag von 1.133,80 Euro pro Monat
  • alle Arten von Geldeingängen sind geschützt
  • Freibetragserhöhung durch Bescheinigung
  • detaillierter Pfändungsüberblick
Leitungen besetzt
91 eMails in Arbeit
55 Kunden online

Was ist ein
Pfändungsschutzkonto?
Mit dem Pfändungsschutzkonto, kurz P-Konto, sind Sie im Falle einer Kontopfändung geschützt.
Das Guthaben ist bis zu einem gesetzlich festgelegten Grundfreibetrag von aktuell 1.133,80 Euro geschützt. Alle Beträge innerhalb dieses Rahmens stehen dem Kontoinhaber zur freien Verfügung.

Der Freibetrag kann in bestimmten Fällen erhöht werden wie beispielsweise beim Erhalt von Kindergeld oder auch bei Unterhaltspflicht. Hier können Sie Ihren Freibetrag berechnen und einreichen lassen: www.p-konto.de
Jeder in Deutschland hat die Möglichkeit ein Prepaid Konto als P-Konto zu eröffnen.
Die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto ist bei PayCenter kostenfrei und ohne Einschränkung in den Funktionen online möglich.
P-Konto online
eröffnen
Bei PayCenter können Sie Ihr
P-Konto online eröffnen – schnell und unkompliziert.
Nach der Registrierung können Sie auf Wunsch Ihr Onlinekonto in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln – komplett kostenlos. Die Umwandlung können Sie einfach über den persönlichen Onlinebereich durchführen.

Da alle PayCenter Konten auf dem Prepaid-Prinzip beruhen, ist weder eine Meldung an die SCHUFA noch eine Bonitätsprüfung erforderlich. Wenn Sie ein P-Konto eröffnen, erfolgt dies somit auch ohne SCHUFA-Meldung.
Sie können Ihr Konto 4 Wochen nach Pfändungseingang in ein P-Konto umwandeln.
Sollte Ihr Konto gepfändet werden, müssen Sie also nicht befürchten, dass Ihr Konto gesperrt oder gekündigt wird.
Wie funktioniert ein
P-Konto?
Bei hohen Schulden kann es zu einer Pfändung des Girokontos kommen.
Mit einem Pfändungsschutzkonto ist monatlich ein fester Guthabenbetrag vor Pfändungen geschützt. Betroffene Personen können damit laufenden Kosten wie Miete, Strom oder Wasser weiterhin begleichen.

Liegt keine Kontopfändung vor, ist der Pfändungsschutz temporär inaktiv und das Konto kann uneingeschränkt genutzt werden. Sobald eine Pfändung eingeht, greift der Pfändungsschutz und schützt das Guthaben.
Ihr Konto bei PayCenter können Sie online und kostenlos in ein P-Konto umwandeln.
Eine Person darf nur ein P-Konto besitzen. Nebenbei kann man aber ein Konto ohne Pfändungsschutz wie ein Geschäftskonto eröffnen.