P-Konto: Freibetrag für Ehepartner

Das Wichtigste im Überblick:

  • Für Ehepartner kann in jedem Fall ein Freibetrag für das P-Konto eingerichtet werden.
  • Dies gilt, wenn die Ehepartner
    → in einem Haushalt leben.
    → geschieden sind und der betroffene Schuldner an seinen Ex-Ehepartner Unterhalt zahlt.
    → Die Ehepartner getrennt leben und der betroffene Schuldner an seinen Ehepartner Unterhalt zahlt.
  • Freibeträge für Ehepartner und Kinder werden gleichwertig behandelt. Je nachdem, ob der Ehepartner die erste oder zweite Person ist, für die ein zusätzlicher Freibetrag eingerichtet wurde, wird der Grundfreibetrag um 443,57€ bzw. 247,12€ erhöht.

Hier wird erklärt

Jedem Verbraucher steht im Falle einer Kontopfändung ein gesetzlicher Freibetrag in Höhe von 1.179,80€ zu. Um über diesen gesetzlichen Freibetrag verfügen zu können, muss der Betroffene sein Konto in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln lassen. Diese Umwandlung muss von der jeweiligen Bank kostenlos durchgeführt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass der Antrag auf ein P-Konto vom betroffenen Verbraucher selbstständig zu stellen ist. Um auch die Existenz der Ehepartner der betroffenen Verbraucher zu sichern, kann der Freibetrag durch eine Bescheinigung einer zuständigen Stelle erhöht werden.

Wir informieren rund um das Thema Freibetrag für Ehepartner, damit Sie Ihren Freibetrag dementsprechend erhöhen und die Existenz für Ihren Partner und sich sichern können.

Wann kann der Freibetrag für einen Ehepartner erhöht werden?

  • Wenn beide Ehepartner in einem Haushalt leben.
  • Wenn die Ehepartner getrennt leben und der Betroffene Unterhalt zahlt.
  • Im Falle einer Scheidung, wenn der betroffene Verbraucher zu Unterhalt verpflichtet wurde.

 

Hinweis: Freibeträge können nur für Ehepartner und nicht für Lebenspartner beantragt werden. Davon ausgenommen ist, wenn auf das P-Konto Sozialleistungen im Rahmen einer Bedarfsgemeinschaft eingehen. In diesem Fall kann ein zusätzlicher Freibetrag beantragt werden.

 

Wie hoch ist der Freibetrag für Ehepartner?

Es können für bis zu 5 Personen Freibeträge beantragt werden. Die Staffelung der Freibeträge verhält sich wie folgt:

GrundfreibetragPerson 1Person 2Person 3Person 4Person 5
1.179,80€443,57€247,12 €247,12 €247,12 €247,12 €

Je nachdem, ob der Ehepartner die erste oder zweite Person ist, für die der Freibetrag beantragt wird, erhält der Betroffene 443,57€ oder 247,12€. Ob zuerst der Freibetrag für den Ehepartner oder einem Kind beantragt wird, ist demnach egal. Die Freibeträge werden gleichwertig behandelt.

Mehr Infos zu den Freibeträgen finden Sie hier: P-Konto: Freibetrag berechnen

Wie hoch ist der Freibetrag für Ehepartner?

Es können für bis zu 5 Personen Freibeträge beantragt werden. Die Staffelung der Freibeträge verhält sich wie folgt:

Grundfreibetrag

1.179,80€

Person 1

443,57€

Person 2

247,12 €

Person 3

247,12 €

Person 4

247,12 €

Person 5

247,12 €

Je nachdem, ob der Ehepartner die erste oder zweite Person ist, für die der Freibetrag beantragt wird, erhält der Betroffene 443,57€ oder 247,12€. Ob zuerst der Freibetrag für den Ehepartner oder einem Kind beantragt wird, ist demnach egal. Die Freibeträge werden gleichwertig behandelt.

Mehr Infos zu den Freibeträgen finden Sie hier: P-Konto: individueller Freibetrag

Über PayCenter

Das deutsche E-Geld-Institut PayCenter hat sich auf Zahlungsdienste mit Prepaid Mastercards sowie Konten ohne Schufa spezialisiert. Sowohl für Privat- als auch Firmenkunden werden individuelle Lösungen angeboten.